Hinweis

Die Inhalte dieser Webseite machen keine Heilversprechen. Wir erstellen keine Diagnosen im medizinischen Sinne, und unsere Angebote und Dienstleistungen ersetzen keinen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch.

Unsere Arbeit unterliegt der absoluten Schweigepflicht.

 

Geld Wünsche

Geld-Wünsche gehören 

wahrscheinlich zu

den meist gestellten

Wünschen.

Doch warum wollen sich viele 

Wünsche nach Geld 

nicht erfüllen.

Dazu mehr hier in diesem

Blog:

GELD WÜNSCHE

Geld, Reichtum und Wohlstand, dass wünschen sich sehr viele Menschen. Doch warum ist das so, dass es bei den meisten Menschen nicht funktioniert?

Mit dieser Frage beschäftige ich mich schon länger. Doch eigentlich ist auch diese Frage, warum es nicht einfach funktioniert ganz leicht nachzugehen, und zu beantworten.

 

Die meisten wünschen sich Geld weil sie im Moment zu wenig davon haben. Und das sendet den klassischen *Mangel* ins Universum, wenn man es so nennen mag.

Ein Wunsch nach etwas zeigt eigentlich nur den Mangel von etwas an. Und damit senden wir unaufhaltsam eine Schwingung des Mangels aus, die wiederum mit der selben Schwingung in Resonanz gehen wird, und uns dann auch wieder Mangel schicken wird.

Es geht gar nicht anders. Das ist Ursache und Wirkung, das Gesetz der Resonanz eben.

Und dieses Gesetz wirkt bei jedem und allem, auch bei Wünschen ohne Geld.

 

Na, und wie können wir uns dann eigentlich "richtig Geld wünschen"?

 

Auch da gibt es klare Anhaltspunkte über denen man sich schon gewiss sein muss, um auch erfolgreich zu werden.

Zu allererst müssen Sie Ihr Geld-Bewusstsein verändern. Das heißt, sie müssen auf Geld eingestellt sein, und es sich Wert sein, dass sie es haben. 

Sie müssen sich reich, wohlhabend, erfolgreich fühlen können, und das nicht nur für einen kurzen Moment, wenn sie ihre Affirmationen lesen und sagen, sondern schon immer.

Sie müssen sich wohlhabend denken können, dass sie es schon sind, immer und immer. Sie müssen es denken, fühlen, riechen, schmecken können, und es muss ihnen richtig die Gänsehaut aufstellen, weil sie sich so freuen das es so ist.

Und genau in diesem Bewusstsein sollen sie dann auch weiterhin bleiben. Denn sobald sie sich wieder von dieser Schwingung entfernen, ändert sich auch ihre genetische Ausstrahlung, und sie senden wieder eine andere Schwingung aus, die dann genau das bringt, was sie, der Versender eben aussendet.

Klingt irgendwie schwierig, doch ist es das nicht. Übung macht den Meister! 

Doch man kann sich auch anstatt Geld zu wünschen gleich die Dinge wünschen, die man gerne hätte. Ein Auto, ein Haus, ein Fahrrad, den Urlaub usw.

Wichtig ist immer das sie dieses Bewusstsein aufbringen, es schon zu haben, dass in Besitz nehmen. Nur das "im Besitz nehmen" strahlt schon aus, dass es ist, und dann sendet dann diese energetische Signatur aus, das dann als Materie in Erscheinung treten wird.


Wenn man es nicht imaginär in Besitz nehmen kann, dann wird es mit grosser Wahrscheinlichkeit auch nicht eintreffen, zumindest nicht so, wie man es gerne hätte.

 

Auch können sie ihr Bankkonto segnen. Das segnen ist die grösste feinstoffliche Absicht etwas schon zu haben, denn es sagt aus, das sie dafür bereits dankbar sind.

Danken und segnen finde ich persönlich einfach wundervoll. Man kann es für alles anwenden, und überall machen. Man kann es denken, sagen, und einfach fühlen. Aber, es soll von tiefstem Herzen sein, voller Liebe und Dankbarkeit!

 

Also nochmal; Sie müssen es denken, fühlen, glauben und bereits in Besitz genommen haben. 

Auch sollen sie keine Prägungen wie; Geld ist schmutzig, schlecht, und des Teufels in sich tragen. 

Geld ist einfach Geld. Es ist ein Tauschmittel, dessen Wert wir ihm gegeben haben. Und es ist praktisch in unserer Zeit. Es ist schön Geld zu haben, denn es macht Spass Dinge zu kaufen, und man kann es sich im Leben auch richtig gut gehen lassen mit Geld. Warum sollten wir es dann nicht haben sollen. Es ist doch viel besser wenn es uns gut geht, als schlecht. Nur so kann man anderen Menschen auch eine Freude machen, zumindest auf Materieller Ebene. Liebe ist natürlich unser grösstes Gut das wir uns selbst und anderen schenken können.

 

Herzlichst, Günter

                                                        >>> Zurück<<<

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0